Expertentreff beim 2. DEKRA Zukunftskongress Nutzfahrzeuge

Beim 2. DEKRA Zukunftskongress Nutzfahrzeuge in Berlin diskutieren am 7. und 8. November 2017 Experten von Fahrzeug- und Systemherstellern sowie aus der Politik und dem Transport- und Logistikgewerbe über Fahrzeugeffizienz, konventionelle und alternative Antriebe sowie Telematik-Anwendungen.

Die rasante Digitalisierung der Transport- und Logistikbranche, der wachsende Bedarf an emissionsarmen und -freien Antrieben sowie der veränderte regulatorische Rahmen für konventionelle und automatisierte Nutzfahrzeuge verändern auch die Nutzfahrzeugbranche nachhaltig. Nicht mehr nur die Antriebstechnologie gibt vor, wie effizient und umweltverträglich ein Lastwagen Güter von A nach B befördert. In zunehmendem Maße werden Daten und die Interpretation dieser Informationen sowie ihre Verknüpfung miteinander die Effizienz einer Transportlösung bestimmen.

Hochkarätige Referenten

Wer sich in diesen Bereichen über den aktuellen Stand der Technik informieren möchte, ist daher beim 2. DEKRA Zukunftskongress Nutzfahrzeuge, den die Expertenorganisation am 7. und 8. November 2017 in Berlin gemeinsam mit dem Fachmedienhaus ETM und dessen Magazinen lastauto omnibus, trans aktuell und TeleTraffic veranstaltet, genau an der richtigen Adresse. Namhafte Experten aus der Fahrzeug- und Zulieferindustrie sowie aus Wissenschaft und Forschung diskutieren dabei die technischen Lösungen von morgen. Außerdem präsentieren Referenten aus Politik, Branchenverbänden und Unternehmensberatung die jüngsten Entwicklungen bei Gesetzesvorhaben und erklären deren Auswirkungen auf die Transportbranche. Und schließlich erläutern Vortragende aus der Speditionspraxis, wie sie sich für die Zukunft aufstellen. Zielgruppen des Kongresses sind Flottenbetreiber, Spediteure und Logistiker ebenso wie Entscheider in der Nutzfahrzeug- und Zulieferindustrie, Ingenieure sowie Vertreter von Wissenschaft, Forschung und Lehre.

Maßgeschneidertes Veranstaltungsprogramm

„Der Zukunftskongress Nutzfahrzeuge ist die hochkarätige, zentrale Plattform für den Austausch aller Beteiligten rund um das Nutzfahrzeug, seine Sicherheit und Zukunftsfähigkeit“, sagt DEKRA Vorstandsmitglied Clemens Klinke. Zwei thematische Säulen, zwischen denen die Teilnehmer jederzeit frei wechseln können, bilden dabei das Rückgrat der Veranstaltung: die Sparten Telematik und Fahrzeugtechnologie. Die Teilnehmer können sich so aus den einzelnen Themenblöcken ein maßgeschneidertes Programm zusammenzustellen.

Get-together der Branche

Der Kongress bildet gleichzeitig den passenden Rahmen für die Verleihung des Europäischen Sicherheitspreises Nutzfahrzeuge – gemeinsam verliehen von DEKRA, DVR und EVU – sowie des Deutschen Telematik-Preises vom ETM Verlag. Ein weiteres Highlight ist die traditionelle Abendveranstaltung, die als großes Get-together für die Branchenexperten dient. Das komplette Programm, alle weiteren Informationen sowie die Möglichkeit zur Online-Anmeldung gibt es im Internet unter www.zukunftskongress-nutzfahrzeuge.de

E-Power für schwere Lkw

Dubai: Mit der Drohne dem Stau entfliehen

Siemens stellt den eHighway vor