Arbeitsschutz: Galerie des Grauens

Die Arbeitsschutz-Dezernate der Bezirksregierung Düsseldorf haben zu einem drastischen Mittel gegriffen, um alltägliche Verstöße gegen die Arbeitssicherheit zu dokumentieren: Sie veröffentlichten eine Fotogalerie besonders gravierender Fälle.

Die Bezirksregierung Düsseldorf hat eine Bildergalerie besonders schwerer Verstöße gegen die Arbeitssicherheit dokumentiert. Screenshot: Webseite Bezirksregierung Düsseldorf

Wohlweislich sind in der Bildergalerie keine Unfälle oder Personen enthalten, da die Maßnahme keine Sensationslust befriedigen soll. Stattdessen ist auf den Bildern eine „bunte Auswahl“ zum Teil erschreckender Nachlässigkeiten, Gefahren und unhygienischen Zustände zu sehen, die bei den Routinekontrollen aufgefallen sind.

Abschreckende Beispiele aus allen Branchen

Offen verdrahtete Steckdosen, völlig abgefahrene Staplerreifen oder massive Verstöße im Bereich der Ladungssicherung sind zu sehen und geben zu denken. Sie belegen auch die Wichtigkeit solcher Kontrollen, um Missstände abzustellen. Unter zum Teil haarsträubenden hygienischen Umständen in Wasch- und Toilettenräumen leiden Mitarbeiter, nachlässig gelagerte Chemikalien bergen Umweltgefahren, fehlende Schutzmaßnahmen gefährden Menschenleben auf Baustellen und ungesicherte Betonteile auf Anhängern andere Verkehrsteilnehmer.